voriger Punkt
Kapitel 15: Präpositionen


  15.3 Italienische Präpositionen


15.3.1 Die Präposition a

Die Präposition a ist uns bereits sehr bekannt, sie wäre uns selbst dann bekannt, wenn wir uns gar nicht mit Italienisch beschäftigen würden, denn die Spaghetti alla Bolognese kennt jeder. Es ist eine der am häufigsten, wenn nicht die am häufigsten, verwendete Präposition. Ihr Einsatz ist äußerst vielseitig, teilweise ist die Verwendung semantisch motiviert (Vado a Roma <=> Ich gehe nach Rom), teilweise, zum Beispiel beim Anschluss eines Infinitivs (Impara a vivere senza soldi <=> Er lernt, ohne Geld zu leben), ist die Verwendung kaum semantisch motiviert.

a zur Bildung des Dativs
Wir wissen, dass das Italienische die Funktion der Objekte innerhalb eines Satzes nicht über eine Veränderung des Wortes selbst, bzw. den Artikel, klärt, sondern über eine Präposition. Hierbei markiert die Präposition a den Dativ.

Ich gebe dem Mann Geld.
  Do dei soldi all' uomo.

Allein bei den Personalpronomen kennt auch das Italienische die Möglichkeit, die Funktion eines Objektes über eine Veränderung des Wortes selbst zu bilden, also zu deklinieren.

Ich gebe ihm Geld.
  Gli do i soldi.

Beispiele
Regalo dei fiori alla donna.
  Ich schenke der Frau Blumen.
  Regalo dei fiori alle donne.
  Ich schenke den Frauen Blumen.
  Regalo dei fiori all' uomo.
  Ich schenke dem Mann Blumen.
  Regalo dei fiori agli uomini.
  Ich schenke den Männern Blumen.
  Regalo dei fiori agli psicologi.
  Ich schenke den Psychologen Blumen.
  Regalo dei fiori alla psicologa.
  Ich schenke der Psychologin Geld.

a zum Anschluss eines Infinitivs
Wir haben bereits im Kapitel infinite Verbformen gesehen, dass Infinitive mit unterschiedlichen (und im Einzelfall auch ohne) Präpositionen angeschlossen werden. In der Regel, wir haben darüber gesprochen, schließt die Präposition lediglich an, im Einzelfall, bei Verwendung der Präposition da, kann durch die Präposition auch etwas Inhaltliches hinzugefügt werden, kann Verpflichtung ausdrücken. Die Gruppe der Verben, die den Infinitiv mit der Präposition a anschließen, ist aber relativ klein, in der Regel wird mit der Präposition di angeschlossen.

Penso di poterlo fare.
  Ich glaube, es machen zu können.
  Ha iniziato a lavorare.
  Er hat angefangen, zu arbeiten.
  Questo è da impazzire.
  Das ist zum verrückt werden.

Beispiele  
  Finalmente è riuscito a risolvere il problema.
  Schließlich hat er es geschafft, das Problem zu lösen.
  Si ostina ad accettarlo.
  Er weigert sich, es zu akzeptieren.
  Ci ha inviato a venire.
  Er hat uns eingeladen zu kommen.

a zur Bezeichnung einer Richtung / eines Ortes
Das Italienische unterscheidet bei Städten (!), Ländern (!) und Regionen (!) nicht zwischen der Bewegung auf einen Ort hin und dem Aufenthalt an einem Ort. Unterschieden wird aber zwischen Ländern und Regionen einerseits und Städten andererseits. Bei Regionen und Ländern wird "in" verwendet, bei Städten jedoch "a". Die Aussage, dass zwischen Bewegung und Aufenthalt nicht unterschieden wird, gilt aber wirklich nur für Städte, Länder und Regionen, nicht für jedes x-beliebige Substantiv.

Länder und Städte mit in, im Plural mit Artikel (negli, nei, nelle)
Sono in Italia.
Vado in Italia.

=> Ich bin in Italien. / Ich gehe nach Italien.
  Sono negli Stati Uniti.
Vado negli Stati Uniti.

=> Ich bin in den den Vereinigten Staaten. / Ich gehe in die Vereinigten Staaten.
  Sono in Sardegna.
Vado in Sardegna.

=> Ich bin in Sardinien. / Ich gehe nach Sardinien.
Bei Städten jedoch mit a
  Sono a Roma.
Vado a Roma.

=> Ich bin in Rom. / Ich gehe nach Rom.

Diese Regeln gelten im Grunde auch für città, montagna und campagna. Diese Wörter bezeichnet zwar keine konkrete Stadt, konkrete Berge oder eine konkrete Landschaft, sind aber die Sammelbezeichnung für jene.

Vado in città.
Sono
in città.
=> Ich gehe in die Stadt. / Ich bin in der Stadt.
  Vado in montagna.
Sono
in montagna.
=> Ich gehe in die Berge. / Ich bin in den Bergen.
  Vado in campagna.
Sono
in campagna.
=> Ich fahre auf' s Land. / Ich bin auf dem Lande.

Des weiteren ist zu unterscheiden, ob der Ort selbst im Vordergrund steht oder seine Funktion. Bei öffentlichen Gebäuden (Rathaus, Kirche, Bahnhof etc.) geht es zum Beispiel nicht um den Ort, sondern seine Funktion. Geht es lediglich um die Funktion, ist also der konkrete Ort beliebig, dann steht "in", geht es aber um den konkreten Ort, dann steht a. Um den konkreten Ort geht es zum Beispiel immer dann, wenn er durch ein Attribut näher beschrieben wird.

allein die Funktion ist entscheidend
Vado in chiesa.
  Ich geh in die Kirche.
  Sono nella chiesa.
  Ich bin in der Kirche.
der konkrete Ort ist entscheidend
  Vado alla chiesa che si trova nel centro della città.
  Ich geh in die Kirche, die sich im Stadtzentrum befindet.
  Sono nella chiesa che si trova nel centro della città.
  Ich bin in der Kirche, die sich im Stadtzentrum befindet.
allein die Funktion ist entscheidend
  Devo andare nell' ospedale.
  Ich muss ins Krankenhaus.
  Sono nell' ospedale.
  Ich bin im Krankenhaus.
der konkrete Ort ist entscheidend
  Devo andare all' ospedale dov' è mia madre.
  Ich muss in das Krankenhaus, wo meine Mutter ist.
  Sono nell' ospedale dov' è mia madre.
  Ich muss in das Krankenhaus, wo meine Mutter ist.
nur die Funktion ist entscheidend
  Questo pomeriggio andiamo in biblioteca
  Heute mittag gehen wir zur Bibliothek.
  Siamo nella biblioteca.
  Wir sind in der Bibliothek.
der konkrete Ort ist entscheidend
  Questo pomeriggio andiamo alla biblioteca che si trova vicino alla nostra casa.
  Heute gehen wir in die Bibliothek, die sich in der Nähe unserer Wohnung befindet.
  Siamo nella biblioteca che si trova vicino alla nostra casa.
  Wir sind in der Bibliothek, die sich in der Nähe unseres Hauses befindet.

Wird also der Aufenthaltsort beschrieben, dann wird in beiden Fällen, also wenn ein bestimmter Ort gemeint ist, oder nur die Funktion des Ortes gemeint ist, mit "in" konstruiert. Bei der Beschreibung des Aufenthaltsortes ergeben sich also keine Unterschiede. Anders sieht es aus, wenn auf die Bewegung auf einen Ort zu abgestellt wird. Ist allein die Funktion entscheidend, wird mit "in" konstruiert, handelt es sich aber um einen spezifischen Ort, wird mit "a" konstruiert.

Zu den oben genannten Regeln gibt es jetzt wieder Ausnahmen, bzw. Substantive, bei denen man spontan, aufgrund der oben genannten Regeln, eine andere Präposition wählen würde, als die, die tatsächlich stehen muss.

Bei den unten stehenden Beispielen könnte man jetzt die Präposition "in" vermuten, denn bei casa (im Sinne von "daheim"), scuola und teatro steht im Grunde die Funktion dieser Gebäude im Vordergrund, nicht das individuelle Gebäude selbst. Das ist bei diesen Wörtern aber nicht so.

Sono a casa.
  Vado a casa.
=> Ich bin zu Hause. / Ich gehe nach Hause.
  Sono a scuola.
  Vado a scuola.
=> Ich bin in der Schule. / Ich gehe zur Schule.
  Sono a teatro.
  Vado a teatro.
=> Ich bin im Theater. / Ich gehe ins Theater.

Bei diesem Typ gibt es jetzt noch einige Fälle, wo auch der Artikel steht. Eine Regel ist hierbei aber nicht erkennbar, man muss das schlicht wissen, bzw. ein paar Mal auf den Lautsprecher clicken, bis sich das einprägt.

Vado al cinema.
  Sono al cinema.
=> Ich gehe ins Kino. / Ich bin im Kino.
  Vado alla stazione.
  Sono alla stazione.
=> Ich gehe zum Bahnhof. / Ich bin im Bahnhof.
  Vado al parco.
  Sono al parco.
=> Ich gehe in den Park. / Ich bin im Park.
  Vado alla fermata dell' autobus.
  Sono alla fermata dell' autobus.
=> Ich gehe zur Bushaltestelle. / Ich bin an der Bushaltestelle.

Sie haben nun feststellen können, dass genau das stattgefunden hat, was der Autor um jeden Preis vermeiden will, es wurde eine Regelfeuerwerk abgebrannt, dessen didaktischer Nährwert Null ist, niemand kann sich das so merken. Wir fassen das jetzt nochmal zusammen. Merken Sie sich jeweils den einen vertonten Beispielsatz, bzw. lesen Sie die Regel nochmal durch und clicken dann ein paar Mal auf den Satz. Des weiteren gelten für diesen Kurs die allemeinen Geschäftsbedingungen, die eingangs erläutert wurden. Zu diesem Kapitel gehört eine mp3 Datei, wo alle Töne en bloque drauf sind. Diese ist herunterzuladen und auf ein Gerät zu übetragen, dass diese dann abspielen kann. Diese Datei ist dann so oft anzuhören, bis es aus den Ohren rauskommt. Das funktioniert. Das Merken von irgendwelchen Regelorgien funktioniert nicht.

1. Länder / Städte / Regionen immer mit "in" (oder nei, negli, nelle im Plural). Bewegung und Aufenthaltsort kein Unterschied.

Vado in Italia. / Sono in Italia.
Vado
in città. / Sono in città.
  2. Städte mit a. Bewegung und Aufenthaltsort kein Unterschied.

Vado a Roma. / Sono a Roma.
  3. Geht es nur um die Funktion, nicht um konkretes Gebäude: Bewegung mit "in", Aufenthaltsort mit "in" (+ eventuell Artikel ( mit nel, nella, nell' etc.))

Vado in chiesa. / Sono nella chiesa.
  4. Geht es um das konkrete Gebäude, nicht um die Funktion: Bewegung mit a + Artikel (al, alla, all' etc.), Aufenthaltsort mit in + Artikel ( mit nel, nella, nell' etc.)

Devo andare
all' ospedale Santa Barbara. / Sono nell' ospedale Santa Barbara.
  5. Bei casa, scuola, teatro steht eigentlich Funktion im Vordergrund (Widerspruch zu 3). Ist aber egal, Bewegung und Aufenthaltsort mit a ohne Artikel.

Vado a scuola. / Sono a scuola.
  6. Wie 5 aber aus unerfindlichen Gründen mit Artikel.

Vado
al cinema. / Sono al cinema.

a bei Zeitangaben
Bei Zeitangaben ist im Deutschen keine rechte Systematik erkennbar.

Er kommt um zwölf.
  Mit dreißig Jahren begann er ein neues Leben.
  An Weihnachten kommt meine Oma.
  In seinem Alter sollte man wissen, wie man sich benimmt.

Denkt man eine Weile nach, wird man unter Umständen finden, dass das Deutsche einen Großteil der Präpositionen in Zeitangaben verbacken hat, also x Präpositionen im Zusammenhang mit Zeitangaben stehen. Im Italienischen wird bei Zeitangaben fast ausschließlich die Präposition a verwendet.

  Beispiele  
A trent'anni dal colpo di stato in Argentina.
  Dreißig Jahre nach dem Staatstreich in Argentinien.
  A trent'anni non si scherza con queste cose, a trent'anni si deve essere persona seria e matura.
  Mit dreißig Jahren scherzt man nicht über solche Dinge, mit dreißig Jahren muss man eine gereifte und ernste Persönlichkeit sein.
  Alla sua età ci si può permettere di farlo.
  In seinem Alter kann man sich sowas erlauben.
  Saremo qui alle undici.
  Wir werden um elf hier sein.
  All' improvviso un uomo apparve nel buio.
  Plötzlich erschien ein Mann in der Dunkelheit.
  A mezzogiorno però è previsto l'arrivo di Miller, un assassino che ha giurato vendetta.
  Gegen nachmittag wird jedoch die Ankunft von Miller erwartet, ein Killer, der Rache geschworen hat.


 voriger Punkt
Kapitel 15: Präpositionen

Kontakt Impressum Datenschutz